2020-10-31  23:20
 
Valid HTML 4.01  Transitional Valid CSS
565088 Besucher seit 2009-05-30 (330)
last update: 2020-09-29
 

Mariä Himmelfahrt Renovierung

Grabplatte bleibt unberührt

Die umfassende Innenrenovierung der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt fand nach längerer Planungsphase mit dem Objektschutz vor einigen Monaten ihren Anfang.

Inzwischen wurde im Chorbereich der Natursteinbelag inklusive des Mörtelbettes aufgenommen. Unter dem Belag kamen lediglich betonierte Heizleitungsschächte zum Vorschein, die mit quadratischen Betonplatten abgedeckt wurden.

Für die Leitungsführung von Heizung und Elektro sollen diese bestehenden Schächte nach Erneuerung der Isolierung und Reinigung wieder verwendet werden.

Eine möglicherweise weitere erforderliche Bodenöffnung wird mit der Bodendenkmalpflege abgestimmt. Die Grabplatte im Chorbereich, deren Inschrift nicht mehr zu entschlüsseln ist, bleibt bei der Renovierung des Presbyteriums unverändert.

Nach den Leitungsarbeiten werden die alten Bodenplatten auf den Bestandsboden direkt verlegt. Bis Ende des Jahres sollten die Bodenarbeiten im Altarbereich fertiggestellt sein.

Im nördlichen Seitenschiff hat die Restaurationswerkstätte mit den Reinigungs- und Renovierungsarbeiten an der stuckbelegten Raumschale begonnen. Diese werden noch längere Zeit in Anspruch nehmen.

Fotos, Text: Agnes Wimmer, auch in der LZ am 2020-09-07